Gili Meno Bali: Versteckter Schatz im Herzen Indonesiens

by Julia und Basti
12 comments
Gili Meno Strand vor dem Seri Resort gefilmt mit der Drone.

Paradiesische Strände, türkisfarbenes Wasser und ein Gefühl von unberührter Schönheit – das ist Gili Meno bei Bali, dein nächstes Reiseziel, das dich mit seinen atemberaubenden Aussichten und dem entspannten Inselflair verzaubern wird!

Eingebettet im Herzen Indonesiens, ist Gili Meno eine kleine Oase, die wie ein gut gehütetes Geheimnis auf dich wartet. Hier ist Massentourismus ganz weit weg. Wenn du von einem Ort träumst, an dem die Zeit stillzustehen scheint, die Palmen im Wind sanft rauschen und das Leben etwas langsamer läuft, dann bereite dich vor, in die Wunder von Gili Meno einzutauchen.

In diesem Blog-Artikel werden wir die faszinierenden Aspekte dieser kleinen Insel erkunden, von ihren unberührten Stränden bis hin zu den vielfältigen Unterwasserwelten.

Warum Gili Meno?

Gili Inseln Riffkante verschiedene Meerfarben

Gili Meno ist die mittlere der drei Gili Inseln und auch bekannt unter dem Namen “Honeymoon Insel”, da sie vor allem bei Paaren sehr beliebt ist. Gili Meno gilt als die ruhigste der Gili Inseln nur wenige Bootsstunden von Bali entfernt, hier findet man traumhafte, weiße und unberührte Sandstrände, die außerdem einen spektakulären Ausblick auf den Sonnenuntergang bieten.

Man nennt es auch das Malediven von Südostasien. Partys findet man hier keine, im Vergleich zu den belebteren Nachbarinseln Gili Trawangan und Gili Air besitzt Gili Meno eine ruhigere und entspanntere Atmosphäre. Es ist der ideale Ort, um dem Trubel des Alltags zu entfliehen.

Vor allem im Vergleich mit Gili Trawangan ist Meno deutlich weniger dicht besiedelt, was Raum für Natur und einen Urlaub fernab vom Massentourismus ermöglicht.

Luftaufnahme Meer mit Strand und Boot

Wie auf allen Gili Inseln gibt es auf Gili Meno keine motorisierten Fahrzeuge, weshalb es herrlich ruhig ist. Das einfache Inselleben besteht aus Fahrrädern, Pferdekutschen und einem entspannten Spaziergang. Gerade wenn du vom teilweise hektischen Bali anreist, ist Gili Meno eine Oase der Ruhe.

Im Vergleich zu den beiden anderen Inseln bietet Gili Meno auch die besten Schnorchelspots. Schildkröten, die berühmten Statuen unter Wasser und viele bunte Korallen sind direkt vom Strand aus erreichbar.

Die Anreise ist allerdings etwas komplizierter, da aufgrund der Korallenriffe keine großen Schiffe am Hafen von Gili Meno anlegen können.

Hauptreisezeit Gili Meno und Bali

Die beste Zeit, um Gili Meno zu besuchen, ist im Grunde von Mai bis September, wenn es richtig schön sonnig ist. Das ist gleichzeitig auch die Zeit, wo die meisten Touristen auf die Insel kommen. Im Vergleich zu den anderen Gili-Inseln, wo es noch hektischer zugeht, bleibt es auf Gili Meno jedoch verhältnismäßig ruhig.

Wir haben die Insel im Juni besucht und fanden es super ruhig, unser Hotel war nur etwa zu einem Drittel belegt. Auch abends haben wir meistens alleine im Restaurant gesessen, da die Besucher sich sehr gut verteilen.

Achte bei deiner Planung auf die australischen Schulferien, in denen es schonmal voller und vor allem teurer werden kann.

Luftaufnahme vom Meer mit Boot und Hotel Seri Resort Gili Meno im Hintergrund am Strand

Anreise Gili Meno

Wer von Bali, Lombok oder Nusa Penida kommend Gili Meno besuchen möchte, muss von einer der größeren Fähren, die täglich zwischen den Inseln verkehren, in ein kleines lokales Boot umsteigen. Man fährt deshalb von Bali nicht direkt nach Gili Meno, sondern zunächst nach Gili Trawangan.

Für die Weiterreise gibt es grundsätzlich sowohl öffentliche Boote (Local Ferries) als auch private Schnellboote, die natürlich teurer sind. Obwohl wir ursprünglich eine der Local Ferries nehmen wollten, stellte sich das im Rahmen unserer Anreise schnell als kompliziert heraus.

Anreise Gili Meno aus Ubud, Bali

Anreise Gili Inseln Speedboot auf dem Meer
Speedboot auf den Gili Inseln mit Anlegesteg im Vordergrund

Wir sind früh morgens um 07:00 Uhr in Ubud, Bali gestartet und haben unseren Transfer nach Gili Trawangan inklusive Transport zum Hafen Padang Bai in einer der zahlreichen Tourist Information gekauft. Oneway haben wir 350.000 IDR pro Person bezahlt.

Dafür wurden wir aber in Ubud abgeholt und konnten sicher sein, dass wir unsere Fähre nicht verpassen. Die Fahrt mit der Fähre von Bali dauerte etwa 2-2,5 Stunden, Gili Trawangan ist der erste Halt von Bali aus, anschließend wird Gili Air und zuletzt Lombok angefahren, bevor das Schiff zurück nach Bali fährt.

Wir erreichten bereits mit einiger Verspätung am frühen Mittag Gili Trawangan. Die öffentlichen Boote zwischen den Gili Inseln fahren nur zweimal am Tag, morgens gegen 09:00 Uhr und am späten Nachmittag gegen 16:00 Uhr, weshalb wir uns schließlich lieber für eines der privaten Schnellboote entschieden, die mit 100.000 IDR pro Person wirklich nicht günstig waren für eine 10 minütige Überfahrt.

Tickets gab es direkt am Pier bei einem der (zahlreichen) Verkäufer, wir blieben sozusagen im “Transit” Bereich. Wer sich die Mühe macht den Hafen zu verlassen und außerhalb sein Ticket zu kaufen, spart vermutlich auch nochmal ein bisschen. Wir waren jedoch erschöpft und wollten Gili Meno möglichst schnell und unkompliziert erreichen.

Das Schnellboot brachte uns und unser Gepäck dann zum Hafen von Gili Meno. Und an dieser Stelle waren wir nun froh, dass wir mit einem Backpack unterwegs waren. Denn vom Hafen aus ist Laufen angesagt. Zwar warten auch auf Gili Meno einige Locals mit Pferdekutschen darauf, die Touristen zu transportieren, das möchten wir aus Tierschutzgründen aber nicht unterstützen.

Die rund 900 Meter durch den Sand zu unserer Unterkunft Seri Resort am Nordost-Ende der Insel waren anstrengend, aber machbar.

Anreise Gili Inseln großes Speedboot
Ein großes Speedboot bringt dich von Bali auf die Gili Inseln.
Anreise Gili Meno mit kleinem Speedboot mit wenigen Plätzen
Auf Gili Trawangan muss in ein kleines Boot umgestiegen werden, das dich nach Gili Meno bringt.
Basti am Hafen von Gili Meno
Hafen von Gili Meno.
Sandweg am Strand mit Basti und Backpack auf dem Rücken
Zu Fuß zum Hotel - motorisierte Fahrzeuge gibt es nicht.

Wie viele Tage auf den Gili Inseln?

Das kommt natürlich darauf an, wie du deine Tage verbringst und wie du dir den perfekten Urlaub vorstellst. Wir haben drei Nächte auf Gili Meno und drei Nächte auf Gili Air verbracht und hätten nichts dagegen gehabt, noch ein paar Tage länger zu bleiben, hätten wir kein Zeitlimit im Nacken gehabt. Für einen Pärchen-Erholungsurlaub war es genau das Richtige.

Wir waren stundenlang im Meer und zwei- bis dreimal am Tag schnorcheln. Die restliche Zeit haben wir gefaulenzt, sind spazieren gegangen oder haben ausgiebig zu Abend gegessen mit dem ein oder anderen Drink. 

Wir haben es genossen, auf dieser kleinen Insel quasi “nichts anderes zu tun zu haben” und konnten dabei wunderbar entspannen. Wenn du aber viel Action möchtest und nicht allzu viel Interesse an der Unterwasserwelt hast, wirst du dich vermutlich nach wenigen Nächten langweilen. Und es hängt natürlich auch immer davon ab, wie lange die Reise allgemein ist und wie weit die Anreise war, wie viele Tage man mit faulenzen verbringen möchte.

Luftaufnahme Gili Air von Gili Meno aus

Die ideale Aufenthaltsdauer auf Gili Meno hängt also von deinen Vorlieben ab. Für entspannte Tage am Strand, Schnorcheln und Tauchen könnten 3 bis 5 Tage ausreichen. Wird dir auf der Liege am Strand schnell langweilig, plane lieber etwas weniger Zeit ein oder lass Gili Meno eventuell auch ganz weg. Wenn du jedoch das langsame Inselleben auskosten möchtest, gerne spazieren gehst und die ruhige Atmosphäre genießt, könnten 5 bis 7 Tage oder mehr perfekt sein.

Es hängt natürlich auch von deinem Reisebudget und deinem Interesse an Unternehmungen ab, denn Gili Meno ist eine kleine Insel und etwas teurer als Bali oder Lombok.

Gili Meno Schnorcheln

Gili Meno bietet die besten Spots der Gili Inseln, Schnorcheln ist quasi überall direkt vom Strand aus auf eigene Faust möglich. Bei jedem Schnorchelgang haben wir mindestens eine Schildkröte gesehen, unser Rekord waren drei Stück innerhalb weniger Minuten. Ansonsten begegnen einem viele tropische Fische und weitere kleinere Meeresbewohner.

Während der Ebbe wird das Wasser an der Nordseite der Insel sehr flach, hier kann man dann vom Strand aus nicht mehr ins Meer gehen, die Zeiten solltest du also im Blick behalten. Badeschuhe sind auf jeden Fall ein Muss, die ersten Meter, bis man schwimmen kann, sind voller Korallenbruchstücke.

Gili Meno Unterwasserfoto Schnorcheln mit Boot

Wir hatten unseren eigene Schnorchel und Taucherbrille dabei, Flossen haben wir uns an zwei Tagen im Hotel ausgeliehen. Dort hätte es aber auch die komplette Ausrüstung bekommen, zudem gibt es am Strand auch kleine Läden, wenn ihr in eurem Hotel nicht fündig werdet.

Besonders gefallen hat uns die nordöstliche Inselecke etwas weiter rechts zwischen dem Seri Resort und Ana Warung, dort ist das Wasser nicht allzu tief und die Korallen können entspannt beschnorchelt werden.

Basti beim Schnorcheln Gili Meno mit Meeresschildkröte auf Sanboden
Schnorcheln Gili Inseln Basti mit Fisch
Meeresschildkröte in der Nahaufnahme beim Schnorcheln Gili Meno

Gili Meno Strand

Gili Meno und Strand, das gehört einfach zusammen! Aufgrund ihrer Größe kann man die Insel ohne große Anstrengungen komplett zu Fuß umrunden, sodass es eigentlich nie weit zu einem Gili Meno Strand ist. Wir würden uns für die Ostseite der Insel entscheiden, der Strand ist hier breiter und die Bebauung aufgelockert, man kann wunderbar in Ruhe schwimmen und relaxen, viele Abschnitte sind menschenleer. 

Das Wasser ist türkisblau und kann optisch problemlos mit den Malediven mithalten.

Wir können unseren Strandabschnitt vor dem Seri Resort sehr empfehlen und würden uns auch beim nächsten Mal wieder für diesen Ort entscheiden. Ebenfalls schön war der Bereich rechts neben dem Jetty, das Hotel dort (Karma Beach) hatte jedoch während unseres Aufenthalts geschlossen.

Luftaufnahme Meer Gili Meno
Gili Meno Strand mit Baum
Gili Meno Strand mit Julia und blauem Himmel
Strand mit kahlem Ast im Vordergrund
Gili meno Strand mit Boot und blauem Himmel

An der Nordseite der Insel wird der Strand vor allem bei Flut schmal, dafür hat man hier einen tollen Blick auf den Sonnenuntergang. Es ist hier deutlich belebter als auf der Ostseite mit Bars und Restaurants. Die Westseite mit den berühmten Statuen hat uns aufgrund der vielen Boote nicht besonders gefallen.

Zudem gibt es hier eine Art “Strandpromenade” zwischen Hotelanlage und Sand. Gili T ist hier sehr nah, was einem eher das Gefühl eines Flusses vermittelt als das offene Meer.

Aktivitäten auf Gili Meno

Wie bereits beschrieben ist Gili Meno eine Insel zum Seele baumeln lassen. Strandspaziergänge, Schnorcheln, Essen und ein Sundowner an der Bar waren unsere Aktivitäten, zudem kann man Bootsausflüge unternehmen oder sich ein Fahrrad leihen, um die Insel zu erkunden. Das geht aber auch ohne große Probleme zu Fuß.

Sonnenuntergang auf Gili Meno mit Meer im Vordergrund
Kleine Schildkröten in einem Becken zur Aufzucht

Schildkröten-Aufzuchtstation

Einer der wenigen Ausflugsziele ist die Aufzuchtstation für Schildkröten. Du findest sie links neben dem Jetty am Strand. Auch wenn sie sehr klein ist, hat sich der Spaziergang gelohnt. Der Eintritt ist frei, aber eine Spende wird gerne gesehen.

Saltwater-Lake

Gili Meno ist die einzige Insel mit einem See, der jedoch aus Salz- und nicht aus Süßwasser besteht. Es gibt einen Steg, über den man spazieren kann, aber ehrlich gesagt ist der See kein Highlight. 

Salzwassersee auf Gili Meno mit Steg
Reiten Gili Inseln im Sonnenuntergang

Reiten

Auf allen drei Gili Inseln wird Reiten angeboten auf den Ponys, die sonst die kleinen Kutschen ziehen. Sie haben maximal ein Stockmaß von 1,40 Metern und eignen sich deshalb nicht für größere Erwachsene, auch wenn wir leider nicht den Eindruck hatten, dass darauf besonders geachtet wurde.

Bootsausflüge

Neben dem Insel-Hopping zu den beiden anderen Gili Inseln ist auch ein Ausflug nach Lombok möglich. Die Bootsfahrt dorthin ist mit 15-20 Minuten nicht lang, aber Lombok ist groß, weshalb der Ausflug im Vorfeld organisiert werden sollte, damit man rechtzeitig zum Abend wieder zurück ist.

Möchtest du lieber etwas länger auf Lombok bleiben? Dann schau doch mal bei Bina & Francis von my-road.de vorbei!

Stand mit lokalen Bootsausflügen und Reiten

Restaurants und Bars auf Gili Meno

Egal wo man auf der Insel übernachtet, lokale Restaurants und Bars gibt es genug. Zudem bieten die meisten größeren Hotels ebenfalls Essen an. Wir haben in der Regel am Strand gegessen, die Preise sind hier natürlich etwas teurer als im Inneren der Insel.

Bars am Strand von Gili Meno in der Nähe vom Hafen
Aloha Warung Gili Meno am Strand

Wie überall in touristischen Gegenden wird überwiegend westliches Essen (Burger, Pizza, Pommes, Sandwiches) angeboten sowie ausgewählte indonesische Standardgerichte wie Nasi (Reis) oder Mie (Nudeln) Goreng oder Chicken Satay. Die meisten Speisekarten können auch vorab über Google eingesehen werden.

Etwas ausgefallenere Speisen kann man in den Hotels bekommen. Aber Achtung, dort kommt neben dem normalen Preis aus der Speisekarte  häufig nochmal 15-20% drauf für Tax und Service Charge. Hier also aufpassen, wenn man Preise vergleicht.

Da viele Restaurants sehr ähnliches Essen anbieten, hatten wir mit dem Aloha Warung neben unserem Hotel schnell ein Stammlokal. Es lohnt sich aber sicher auch den anderen Restaurants einen Besuch abzustatten.

Basti am Tisch im Restaurant Aloha Warung
Ausblick vom Strandbungalow auf das türkise Wasser

Alkohol ist wie überall in Indonesien verhältnismäßig teuer. Wir haben nur ausgewählte Drinks an der Bar zu uns genommen (in der Regel während der Happy Hour). Da Gili Meno im Vergleich zu Bali muslimisch ist, gab es hier (soweit wir das gesehen haben) keinen Alkohol im Supermarkt zu kaufen.

Bargeld, Internet und Supermärkte - Touristische Infrastruktur Gili Meno

Strandpromenade am Hafen Gili Meno mit Basti im Vordergrund
Gili Meno Restaurants am Hafen mit Kellner

Man liest immer wieder, dass es auf Gili Meno keinen Geldautomaten gibt. Das stimmt so nicht, in der Nähe des Jettys gibt es einen. Wie zuverlässig dieser die gewünschte Menge Bargeld aber vorrätig hat, kann wohl niemand mit Sicherheit sagen. Deshalb würden auch wir dazu raten, genügend Bargeld mit auf die Insel zu bringen.

Allgemein ist Gili Meno die am wenigsten touristisch entwickelte der drei Gili Inseln, trotzdem bekommt man irgendwie alles, was man benötigt. Es fehlt nur etwas an Auswahl, aber auch daran gewöhnt man sich. Als meine Badeschuhe auf Meno im Meer verschwanden, habe ich sogar einen “Sport Shop” im Inneren der Insel gefunden, wo ich schließlich für die nächsten Tage eine Übergangslösung kaufen konnte.

Richtige Supermärkte gibt es nicht, dennoch werden an jeder Ecke Getränke, Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs verkauft. Macht Euch hier im Vorfeld nicht zu viele Gedanken. Es lohnt sich auch der Gang ins Inselinnere, viele Locals betreiben auf ihrem Grundstück noch einen kleinen Laden. Zudem gibt es ein Medical Center und diverse Tauchschulen. Laut Google sogar ein Tattoostudio.

Schild Medical Service mit Pferdekutsche
Bekleidungsladen Little Piece of meno

Das Internet war etwas langsamer als auf Bali, mit unserer Telkomsel-SIM-Karte hatten wir aber überwiegend Empfang. Hotels und größere Warungs bieten in der Regel auch WLAN an. Wer zum arbeiten auf stabiles Internet angewiesen ist, sollte dies aber im Zweifel lieber nochmal mit seiner Unterkunft klären.

Einzig was Souvenirs angeht, waren wir etwas enttäuscht. Da haben wir nur Massenware vorgefunden und keine individuellen Mitbringsel.

Wo sollte meine Unterkunft auf Gili Meno sein?

Luftaufnahme von Gili Meno Ostküste mit Lombok im Hintergrund

Das hängt natürlich von deinen persönlichen Vorlieben ab. Da Gili Meno aber im Allgemeinen sehr ruhig ist und wenn man dieses “einsame Insel Feeling” auch noch etwas auskosten möchte, können wir die Gegend rund um unser Hotel dem Seri Resort im Nord-Osten sehr empfehlen.

Uns gefiel bei unserem Spaziergang um die Insel diese Seite von Gili Meno am besten. Für uns persönlich kommt nur ein Hotel am Strand in Frage, welches natürlich aber seinen Preis hat. 

Sonnenuntergang auf Gili Meno mit Blick auf Mount Agung, Bali

Möchte man etwas mehr im Herzen des Geschehens sein, könnte eine Unterkunft auf der Nordseite der Insel passender sein. Hier wurde abends auch etwas Musik gespielt. 

Unser Fazit zu Gili Meno

Wir waren einfach nur begeistert. Die Insel ist klein, wunderschön und herrlich ruhig. Das sollte einem aber bewusst sein, bevor man sich für einen Aufenthalt auf Gili Meno entscheidet.

Außer Sonnenbaden, Faulenzen und Schnorcheln gibt es nichts auf dieser Insel zu tun, weshalb wir sie an Ruhesuchende und Paare mit dem Wunsch nach Zweisamkeit und Privatsphäre wärmstens empfehlen können. Es bildet einen tollen Ausgleich zum erlebnisreichen Aufenthalt auf Bali oder Nusa Penida.

Auch Fans der Unterwasserwelt sollten Gili Meno auf dem Zettel haben, die Korallen sind intakt und Schildkröten quasi garantiert.

Man wird belohnt mit traumhaft schönen Stränden, viel Entspannung und einem ganz besonderen “Insel-Vibe”. Der Vergleich mit den Malediven ist landschaftlich auf jeden Fall nicht übertrieben. Das Leben auf Meno ist einfach, aber man hat alles, was man braucht, um sich aufs Wesentliche zu konzentrieren und die Akkus aufzuladen. Wir werden auf jeden Fall eines Tages noch einmal wiederkommen.

Luftaufnahme mit Meer im Vordergrund vom Seri Resort Gili Meno
Gili Inseln Schildkröte
Korallenbruchstücke auf Baumstumpf

You may also like

12 comments

Rena's Travels and Tastes 02 Okt 23 - 10:55

Wie schön, da kommen wieder Erinnerungen an meinen Bali und Lombok-Urlaub hoch. Die Unterwasser-Statuen habe ich auch gesehen, die fand ich besonders toll.
LG

Reply
Julia und Basti 02 Okt 23 - 18:48

Hallo Rena, vielen Dank 😊

Reply
Katharina 02 Okt 23 - 11:15

Oh wow, jetzt bereue ich es doch ein wenig, dass wir uns damals für Gili Travangan entschieden haben 😄 Der Beitrag weckt bei mir gleich die Sehnsucht nach Bali und Gili Meno 🤩 Das scheint für mich als Strandliebhaber wirklich ein absolutes Traumziel zu sein. 🤩

Reply
Julia und Basti 02 Okt 23 - 18:50

Hallo Katharina, der Strand war definitiv unser Hauptgrund für Meno und wir wurden nicht enttäuscht 😊

Reply
Meike 02 Okt 23 - 11:28

Ich war zwar auch auf Bali und Nusa Penida, aber die Insel hat mir bisher noch nichts gesagt. Definitiv ein schönes Fleckchen Erde. Wie sah es dort mit dem Müllproblem aus?

Reply
Julia und Basti 02 Okt 23 - 18:47

Hallo Meike, wir fanden das Müllproblem (vor allem Plastik) auf Meno deutlich weniger ausgeprägt als auf Bali und Nusa Penida. Allerdings kann man es nicht mit unseren westlichen Standards vergleichen denke ich, viele Grundstücke sehen einfach allgemein recht ungepflegt aus.
Viele Grüße, Julia und Basti

Reply
Julita 02 Okt 23 - 16:52

Hey ihr Lieben, ich bin gerade auf Lombok und noch am Überlegen, welche der 3 Gilis ich besuche. Danke für eure Zusammenfassung und auch für den Hinweis, dass die Insel teurer als Bali ist. Die Strände & Schnorchelspots sehen auf jeden Fall traumhaft schön aus!
LG, Julita

Reply
Julia und Basti 02 Okt 23 - 18:51

Hallo Julita, vielen Dank 😊

Reply
Sabine von Ferngeweht 02 Okt 23 - 18:35

Danke für den Bericht über Gili Meno. Wir haben uns damals für Gili Air entschieden, was heute wohl schon recht trubelig sein soll. Schön, dass sich Gili Meno offenbar seine Ruhe bewahrt hat.

Reply
Julia und Basti 02 Okt 23 - 18:52

Hallo Sabine, das stimmt, auf Air war definitiv mehr los als auf Meno, speziell am Abend.

Reply
Bene 02 Okt 23 - 18:49

Der Artikel macht richtig Urlaubslaune .Da ich demnächst beruflich an die Ferien gebunden bin, bin ich immer auf der Suche nach guten Fernreisezielen für die Sommerferien. Gili Meno scheint da total nach meinem Gusto zu sein 🙂
Viele Grüße aus Hannover und danke für den Artikel!

Reply
Julia und Basti 04 Okt 23 - 09:08

Hallo Bene, wir danken Dir 🙂
Von der Trockenzeit her sollte es auf jeden Fall passen, nur Vorsicht dass du nicht genau auch die australischen Schulferien erwischst.
VG

Reply

Leave a Comment